Aktuelles

 

30.01.19

Aktuelle Termine 2019 ...

07.06.17

Aktuelle Bilder vom Autocross in Biesenthal (15/16.06.17) gibts hier >>

18.05.17

Auftakt erster Lauf zur ILP und zweiter Lauf zur DM

Nachdem unser Einstand in das Autocrossjahr 2017 in Höchstädt geschafft war, stand nun Ortrand auf dem Kalender. Linda hatte volles Programm und ging gleich mit 2 Rennfahrzeugen an den Start. Jeweils eins für jede Meisterschaft ! Ich selber hatte im Vorfeld lange, lange hin und her überlegt, mich dann aber vernünftigerweise für eine Sache entschieden, der ILP ! Die Wettervorhersagen waren ja grauenhaft und taten ihr übriges ! Wasser und Schlamm ab Freitag Nachmittag. Manche Rennteams mussten mit dem Radlader ins Fahrerlager eingeparkt werden ! Ich glaube 80% aller Fahrer hatten auf das freie Training am Samstag Morgen gern verzichtet. Also stand das Zeittraining als erstes auf dem Plan um zu sehen, wie sich die "neue" Strecke fahren lässt. Linda glänzte mit Traumzeiten und legte in der ILP Bestzeit hin und in der DM Rang 2 !!! Hut ab ... Ich selber tat mich sehr schwer und kam überhaupt nicht in die Gänge. Mein Audi und Ich waren nur zu 50% vorhanden und ich habe nicht eine Runde ordentlich hinbekommen. Auch bin ich mit dem neuen Rennstreckenuntergrund überhaupt nicht klar gekommen. Der Audi wollte immer nicht dort hin fahren, wo ich hin wollte. Am Ende Platz 3. Linda, unsere fleißigste Rennfahrerin an diesem Wochenende fuhr nun einen Vorlauf nach dem anderen und sorgte im ILP endlich mal für ihren ersten technischen Ausfall seit Karrierestart ! Die Gelenkwelle vorn rechts war zerbrochen. Und weil das alles noch nicht genug war, mussten wir auch gleich noch prüfen, wie das mit dem Überschlag so funktioniert. Aber gaaanz langsam und am Ende wieder auf allen 4 Räder gelandet ! Brav gemacht :-) Hätten wir das auch mal geprüft. In der DM machte ihr dann das Wetter einen Strich durch die Rechnung und eigentlich lagen dann auch langsam die Nerven blank. Doppelstarter und dass Wetter dazu kosteten ihren Tribut. Aber trotzdem fuhr Linda ein sagenhaft spannendes Finale und man hätte ihr es sooo sehr gegönnt, dass Sie den dritten Platz noch erreicht. Aber wie gesagt, Sie hat alles gegeben, hat durchgehalten und fuhr grandios ! In der DM Platz 4 und in der ILP Platz 4 , ich bin begeistert, weil es wirklich nicht einfach war !!! Ich hatte ja nun nicht so sehr den Stress, bei 4 Autos in der Klasse und eher immer Glück mit dem Wetter. Konnte 2 Vorläufe gewinnen und das Finale klärte sich in der vorletzten Runde, wo ich dann doch noch an Henry Wanschke im Audi S3 innen vorbei ziehen konnte. Aber Fahrwerkprobleme mussten wir alle wieder mal feststellen ^^ Ja, zum Abschluss ein großes Lob an den MC GV Ortrand, für die wunderbar vorbereitete Rennstrecke , an die ich mich aber noch gewöhnen muss. Oder das nächste mal weichere Reifen mitbringe ;-) Mal sehn... Bis bald, euer Alex

Aktuelle Bilder vom 59. Autocross am Kutschenberg 13./14. Mai 2017 gibts hier >>

AAA

AAA

AAA

 


07.05.17

Wie der Audi zum Modellauto wurde ...

Warum nicht noch mal ein Autocross-Modellauto von Jo? Ich hatte mich ja schon mal an den Ford Focus MK3 von Paulius Pleskovas gewagt und das hatte auch geklappt. Eigentlich war es ein Zufall, dass ich mir den Autocross-Audi vornahm, denn auf einem Flohmarkt hatte ich den originalen Audi gesehen und er war auch nicht teuer. Da musste ich zugreifen und bekam ihn für 5 Euro. Im Internet wird das stink normale Modell für fast 30 Euro angeboten.

Weiterlesen: Modellauto Audi A4 1.8 T Quattro von Alexander Körzinger

Danke an JoRö für die tolle Arbeit und die vielen schönen Bilder!!! Mach weiter so ...

 

AAA


02.05.17

Erfolgreicher erster DACM Lauf 2017 im Fichtelgebirge ...

Das Wochenende war wirklich einfach nur ganz große Klasse !!! Das Wetter hat super mitgespielt und somit wurde es doch keine Schlammschlacht! Unser Bergi hat wirklich mal ganz konsequent die Nerven behalten und auch der Golf lief fantastisch ! Der Pokal war wohl verdient ! Es bleibt eben was dran, an dem Mythos " Samstagbergisuperrenntagsfahrer" Wirklich Hut ab !!! Und unsere Linda, der kleene Rennfahrer musste wirklich durch ganz paar "Tiefen" durch! Seelig wie technisch wurde unsere Lindi ganz schön strapaziert. Trotz dieser Massen an Neustarts, hat sich Lindi wirklich hart vorgekämpft ! Sogar 6 Runden lang mit einer krummen Lenkung durch die Steilkurve durch, dass ist Vollstress! Aber, die Arme sind noch dran, auch wenn die heute vielleicht bissl weh tun. Aber das haste wirklich Mega mäßig hinbekommen !!! Auf das Nervenkostüm kannste wirklich stolz sein! Auch die "neuen" Gegner in der DACM waren natürlich eine ganz krasse Erfahrung ! Also wie gesagt, herzlichsten Glückwunsch !!! Wir können uns alle wirklich auf die Schultern klopfen !!! Wir sehen uns am 13./14. Mai am Kutschenberg ...

Aktuelle Bilder vom MSC Pokal und vom 1. DACM Lauf 2017 aus Höchstädt (29./30.04.17) gibts hier >>

AAA

AAA

AAA


16.04.17

Aktuelle Bilder vom Training am Kutschenberg (15.04.17) gibts hier >>


22.12.16

Aktuelle Bilder von der ILP Jahressiegerehrung am 26. November 2016 in der blauen Kugel Cunewalde gibts hier >>

Aktuelle Autocross Termine 2017 >>


Es gibt ihn wieder, die Autocross Kalender 2017, diesmal mit Alex und seinem Audi als "Kalendergirl" für den Monat Juli!

Bestellungen unter  jo@rallycrossmodelle.de

Danke an JoRö www.jorö.de!


28.09.16

Aktuelle Bilder vom letzten ILP Lauf 2016 am Matschenberg gibts hier >>


20.09.16

Aktuelle Bilder vom Autocross in Dauban gibts hier >>


12.09.16

Aktuelle Bilder vom ILP Lauf in Klosterfelde gibts hier >>


16.08.16

Aktuelle Bilder vom ILP Lauf am Kutschenberg gibts hier >>


07.08.16

Autocross Oschersleben 2016 und WIR waren dabei...

Nach über 5 jähriger Autocrossfahrpause bin ich nun endlich wieder am Start !

Ich hatte mein Ziel geschafft, in Oschersleben dabei zu sein. Über die wilden und völlig wirren Vorbereitungen vor dem Rennwochenende brauch ich nicht viel zu erzählen. Aber ich wollte es wahr machen und somit stand nun endlich auch mein Audi A4 Quattro unter unserem Pavillon. Ich war / bin glücklich endlich wieder dabei zu sein !!! Ja, wie gesagt, Oschersleben galt als Erprobung und wir wollten nun mal sehen, was so alles ganz bleibt und was nicht. Für mich war es ja der erste Bau eines Turbo Auto mit Allrad und gewissen Umbauten wie Kühler nach hinten versetzt, Fahrwerk usw. Das muss geprüft werden  Unsere Probefahrten, die wir zuhause noch durchgeführt hatten, zur Freude aller Anwohner auch in 3 km Entfernung, waren natürlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein um zu sehen, ob das jetzt nun alles so funktioniert oder nicht. Na ja, deswegen sind wir ja hier ! Ja und als aller erstes musste ich nun feststellen, dass mein Fahrwerk eine völlig Fehlentscheidung war. Und das in Oschersleben, oh Gott. Alles viiiel zu weich und schwabbelig ... Aber ok, also musste ich mich den Bedingungen anpassen. Dafür muss ich sagen, war alles andere recht gut gebaut und unsere “einzige“ Sorge war und blieb das Fahrwerk. Bloß nachtanken und Dreck abklopfen waren unsere arbeiten. Nicht schlecht für ein völlig neues Auto ! Und natürlich der Laptop gehört jetzt nebenbei mit zur Spachtel und Benzinkanister. Die KMS will ja auch ein Wörtchen mitreden  Ja, um es kurz zu machen, Zeittraining und alle Vorläufe samt Finale jedes Mal zweiter Platz !!! OK, das Starterfeld (6 Fahrzeuge) war jetzt auch nicht sehr üppig bestückt, aber trotzdem schön... gleich mit Pokal nach hause fahren ist doch was.  Auch unsere beiden Mädels haben sich wieder alle Mühe gegeben, um das Oschersleben, ich sag mal, zu überstehen! Denn es war wirklich nicht einfach, mit diesen Bedingungen auf Anhieb klar zukommen. Leider hatte unsere Ronja etwas Pech und kippte schon im ersten Vorlauf mit ihrem Skoda auf das Dach. Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, wurde ihr Rennfahrzeug auch noch auf dem Dach liegend hintern einem Traktor von der Strecke gezogen! Da fällt einem nichts mehr dazu ein. Linda hingegen hatte für Oschersleben ja schon in den Vorjahren an Erfahrung gesammelt und tat mir der Gleichen. Alle Vorläufe und Finale jeweils Platz 2 ! Und unser Andreas Berge, mit Kampfgeist und vielen Beulen an seinem Renn-Golf, erkämpfte sich den 5. Platz. Wir haben es also alle irgendwie geschafft. Und ich kann auch jetzt schon sagen, dass Ronjas Renn-Skoda schon wieder aussieht, wie NEU ! Da wurden wieder Nächte zum Tag gemacht. So, von mir noch was persönliches an dieser Stelle einfach mal ein großes Dankeschön von MIR an alle, die den Audi mit aufgebaut haben, Freude daran hatten, es perfekt zu machen und natürlich auch die finanzielle Unterstützung und auch der Verzicht auf meine Person, weil ich ja nun doch das letzte Jahr irgendwie mehr in der Werkstatt war, als irgendwo anders. Das bedarf wirklich viel Verständnis ! Das Autocross ist nun mal MEIN Leben ! ICH DANKE EUCH ALLEN !!! Na dann geht’s nun auf nach Ortrand... schauen wir mal, was uns dort nun alles erwartet. Euer Alex :-)

Aktuelle Bilder vom Rennen gibts hier >>


28.04.16

Erfolgreicher erster ILP Lauf für unsere Linda im oberfränkischen Höchstädt...

Aktuelle Bilder vom Rennen gibts hier >>



08.03.16

Auch der Aufbau von Alex Audi Quattro macht Fortschritte.

Aktuelle Bilder vom Aufbau Audi gibts hier >>


Auch beim MC Ortrand wurden im Rahmen des MC Ball am 27.02.16 in Richters Gasthof Großkmehlen, die aktiven Clubfahrer geehrt, auch hier konnte Linda sich mit den meisten Punkten vor Enrico Sachse und Marko Lebach auf dem 1. Platz behaupten!

Bilder vom MC Ball gibts hier ...


Glückwunsch vom ganzen Team an Linda Schreyer #103 zur ILP Juniorenmeisterin 2015 !!!

Bilder der ILP Jahressiegerehrung gibts hier ...


20.11.15

Auch bei Alex wird fleißig am neuen Rennwagen, einem Audi A4 Quattro gewerkelt, welcher in naher Zukunft in der Allradklasse des ILP und in der Supertourenwagen Klasse der DM starten soll ...

Aktuelle Bilder vom Aufbau Audi gibts hier >>


12.11.15

Saison Finale in Cunewalde ...

Der 5 Lauf zur ILP Meisterschaft und die Entscheidung um die Meisterkrone standen vor der Tür! Unsere Linda hat ein sehr, sehr erfolgreiches Rennjahr 2015 hingelegt und hatte an keinem Rennwochenende weniger als 90 Punkte eingefahren ! Absoluter Wahnsinn... Der Showdown in Cunewalde sollte bedacht und ohne großes Risiko eingefahren werden. So wurde nach einem sicheren 1 Vorlauf am Samstag , die Meisterschaft für 2015 Sonntag früh zum 2 Vorlauf festgenagelt !!! WIR SIND MEISTER !!! Herzlichen Glückwunsch an das Team und Danke für so ein toll gefahrenes Rennjahr von unsere Linda ! Jetzt darfst Du Dich erst mal ausruhen ;-)

Hier gibts die Ergebnisse vom Matschenberg und die ILP Gesamtwertung 2015.

Bilder vom Matschenberg gibts hier ...


11.08.15

Rennen mit Spannung und ein sensationelles Ende ...

Spannende Rennen bei brütender Hitze um die 37 Grad, das war das Wochenende am Kutschenberg. Linda konnte, nach dem Sie im 2. Vorlauf nach dem Start weggedreht und da durch nur vierte wurde, im Finale wieder auf Platz 1 fahren und trotz der nicht ganz so guten Vorläufe 2 und 3, trotzdem 98 Meisterschaftspunkte ergattern. Somit hat Sie ein Polster von 64 Punkten für den letzten Lauf zur ILP Meisterschaft am Matschenberg Ende September.

Zur großen Überraschung vieler holte auch Enno nach fast 2 Jahren Ruhepause seinen Allrad Audi wieder aus der Ecke, nach ein paar Schönheitsreperaturen und etwas Fein- Tuning gab der Turbomotor wieder erste Töne von sich. Leider musste Enno gleich im ersten Vorlauf die Rennstrecke per Schlepper verlassen, da sich das vordere Traggelenk "verabschiedet" hatte. Sonntag lief es dann besser, Enno konnte in den Vorläufen 2 und 3 jeweils den 2. Platz einfahren und musste sich nur Rene Schlöffel im Suzuki Swift geschlagen geben. Im Finale dann die große Überraschung, Enno gewinnt den Start gegen Rene Schlöffel und biegt als erster in die "Hölle" ein, da Rene sich in der 2. Runde verbremst und dadurch die Einfahrt in die Hölle verpasst, kann Enno ganz in Ruhe und ohne Druck von hinten seine Finalrunden absolvieren und das Finale somit für sich entscheiden. 2 mal Platz "1" an diesem Wochenende sind wohl ein sehr guter Grund zur Freude für das Team vom Racecenter Dresden die als Clubmitglieder vom MC GV Ortrand e.V. auch die Siege in der Junioren- und Allradklasse für Ihren Verein "nach Hause" holen. Beste Voraussetzungen für den Start beim "Autocross am Matschenberg" und somit zum letzten Lauf der ILP Meisterschaft 2015, am 26./27.09.15 in der "Matschenberg offroad Arena" ...

Hier gibts die Ergebnisse von Linda und Enno.

Bilder aus Ortrand gibts hier ...


07.08.15


16.07.15

Glatter Durchlauf im brandenburgischen Biesenthal ...

Ein glatter Durchlauf wars für unsere Linda am Wochenende auf der Rennstrecke "In den Wukuhlen" im brandenburgischen Biesenthal, mit 110 Wertungspunkten die höchstmögliche Punktzahl an einem Rennwochenende. Alle 3 Vorläufe und das Finale konnte Linda als Siegerin bestreiten und baut sich somit Ihre Führung in der ILP Meisterschaftswertung der Junioren Klasse weiter aus. 

Weiter gehts am 08./09. August auf der Heim- Strecke des MC Ortrand beim 56. Autocross am Kutschenberg in Kleinkmehlen und mal sehen was das Team vom Racecenter Dresden bis da hin noch so alles aus dem Hut zaubert, lasst euch überraschen ...

Ergebnisse vom Rennwochenende gibts hier >>

Bilder aus Biesenthal gibts hier >>


16.06.15

 2. Auflage vom Autocross Team Dresden ...

Hallo ihr verrückten Autocrosser... Nachdem wir unser erstes Update zum 10 jährigen Jubiläum 2010 in der Cross-Sport 1 / 2011 gaben, ist es nun wieder soweit und wir wollen Neuigkeiten zum Ausdruck bringen ! Seit dem ist es bei uns im Team nicht ruhiger geworden, denn es geht immer und immer weiter ! Mein BSP-Golf wurde ja Anfang 2011 mit allem Zubehör verkauft, um einfach für neue Aufgaben gerüstet zu sein. Seit dem gab es meinerseits nur mal ein kleines Debüt im Jahre 2012 auf dem Audi Quattro von Enno und ansonsten widme ich mich seit Jahren der Ersatzteilanschaffung und Aufbau des neuen Rennautos. Es soll mal ein Audi A4 Quattro in absehbarer Zeit erscheinen und ich gebe die Hoffnung nicht auf  ! Enno hielt uns dann als einzigster Fahrer bei der Stange und startete als drittplatzierter in die Saison 2011 und beendete diese ebenfalls mit einem hart erkämpften dritten Platz in der Jahresendabrechnung! Ja, wie gesagt, dann kam 2012 mein kurzes Debüt im Cross Sport mit dem Audi von Enno und diese wurde zum Ende mit dem zweiten Platz belohnt. Für das Jahr 2013 hatte sich unser Enno viel vorgenommen und brachte seinen Audi noch mal so richtig auf Vordermann! Es wurde an nichts gespart, damit der Fahrer sich einfach nur wohl fühlt und das Auto standfester wird ! Mit dieser Vorbereitung ging es in das neue Rennjahr und Enno wurde am Ende mit einem Vorsprung von über 100 Punkten klarer Meister seiner Klasse im Jahr 2013 !!! Herzlichen Glückwunsch ! So, seit dem steht Enno’s Audi 80 Quattro ganz brav in der Garage, noch etwas verbeult und abgebrannt vom letzten Rennen und wartet sehnsüchtig auf einen neuen Einsatz. Ich bin auch noch nicht viel weiter gekommen und wir haben mittlerweile 2015. oje... ABER ! Es wehte ein neuer Wind in unserem Team und bescherte uns ein neues Aufgabengebiet in Richtung Serientourenwagen, fern ab der VAG Gruppe und dann gerade mal 14 jahre jung ? Ja, ohne das man es richtig merkt, war die Zeit gekommen, wo der Nachwuchs das Interesse anmeldete und anfing, sich für den Cross Sport so wirklich richtig zu interessieren! Quasi selber fahren und nicht immer nur zusehen wie es der Papa macht. Enno seine Tochter Linda war bereit, in die Rennsemmeln des Vaters zusteigen und sich dem Hobby anzunähern. Wie damals im Jahr 2000, wo Enno und Ich anfingen, wurde wieder überlegt, was für ein Auto in der Juniorenklasse Sinn macht. Gewicht und Leistung mussten von Anfang an optimal sein und somit fiel die Wahl auf einen Suzuki Swift Gti MK1 mit 1300ccm. Dieses Auto wurde halbfertig käuflich erworben und wir hatten wieder ein gemeinsames Projekt. So entstand erst mal mit etwas geringen Aufwand ein doch sehr schönes Rennauto für unserer Linda. Immerhin musste ja erst mal beobachtet werden, wie lange die Rennfahrerfreude anhält. Ich kann aber jetzt schon sagen, Linda hat verdammt schnell Blut geleckt und vertritt unser Team von Anfang bis heute “äußerst Zufriedenstellend“ ! ;-) Wir können wirklich richtig doll stolz sein ! Aber der Reihe nach. Am Anfang 2014 hieß es natürlich für Linda, testen, testen und noch mal testen... Den Winter über wurde fast jeden Sonntag autofahren geübt und sogar einparken ;-) . Gehört auch dazu! Schließlich entschieden wir uns, dass Linda ihre ersten Rennmeter in Cunewalde zum Testtag absolvieren soll. Da geht’s erst mal geräumig und glatt zur Sache und man kann sich an Helm, Gitter und frische Luft gewöhnen. Das Auto wurde einmal schön vollgetankt und ab ging die Reise. Techn. wie fahrerisch hatte alles wunderbar geklappt und wenn es nicht irgendwann mal dunkel geworden wäre, dann würde unsere Linda heut noch ihre Runden drehen. Ich glaube, Sie hat den Rekord auf Lebzeiten gebrochen, was die absolvierte Rundenanzahl in der möglichen Testdauer betrifft. Am Ende des Tages waren wir ganz schön zufrieden und stolz, dass alles funktioniert hat und Linda so eifrig das Hobby anging! Also mussten wir gleich nachhaken und den Testtag in Ortrand mitnehmen. Auch da bot sich das gleich Bild! Linda fuhr und fuhr und fuhr... ja... von früh bis abends !!! Mittlerweile mussten wir am Fahrwerk eine Änderung vornehmen, und quasi optimieren, ging ja nicht anders, bei soo viel Testkilometern.  Aber es konnte los gehen... Das erste Rennen in Dauban fuhr Sie gleich mal auf das Podest und sicherte sich den dritten Platz! Das fängt ja super an! In den darauffolgenden Rennen Torgau und Klosterfelde erkämpfte sich Linda schon jeweils zweite Plätze. Ortrand 1 + 2 belegte sie jeweils den dritten Platz und in Dauban schaffte Sie dann schon ihren ersten SIEG ! Hut ab... Das letzte Rennen in Cunewalde stand vor der Tür und wurde durch ein Missgeschick schon am Samstag beendet. Leider kapitaler kompletter Fahrzeugschaden!!! Ich weiß gar nicht mehr, was überhaupt noch an dem Rennauto heile war. Es sah sehr, sehr schlimm aus und wir waren uns einig, dass Auto ist abgehakt. Aber unsere Linda hatte den Einschlag zum Glück ohne nennenswerte Schäden überlebt und das ist die Hauptsache ! Aber in der Meisterschaft auf Rang 3 und das konnten wir richtig schön feiern !!! Gratulation an unsere Linda !!! So langsam neigte sich dann das Jahr dem Ende zu, der Suzuki stand draußen unter der Plane und wir rutschten ins neue Jahr, auch in ein neues Rennjahr ! Dem schönsten Moment an Silvester ! Irgendwann im Januar fragte ich dann mal Enno, wie wir denn nun eigentlich das Rennjahr angehen wollten. Die Frage stand im Raum, neues Rennauto bauen ? Altes Auto wieder gerade biegen ? Wie nun ? Na ja, kurzer Hand wurde das alte Rennauto in die Werkstatt gezogen, ein Ersatzteilspender in die notwendigen Teile zersägt und über Wochen und Monate entstand Tag für Tag ein neuer Traumwagen für Linda. Wir hatten uns also entschieden, dass alte Auto doch noch mal neu aufzubauen und im gleichen Atemzug wesentlich zu verbessern vor allem in Sachen Sicherheit und Technik ! Stark weil wir ein Team sind und somit waren wir für die Saison 2015 gerüstet! Ich glaube, die Testkilometer ähnelten sehr dem Vorjahr und halfen Linda, wieder ein Gefühl für das “neue“ Rennauto zu bekommen. Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir die ersten zwei Rennen absolviert und können vollkommen zufrieden sein. Höchstädt Platz 1 und Ortrand Platz 1 !!! Der Meistertitel könnte greifbar sein, aber wir sind realistisch und wollen den Tag nicht vor dem Abend loben! Wir werden unser bestes geben, damit der Erfolg nicht auf der Strecke bleibt und danken auch hiermit der Unterstützung von BSP – Racing - Shop !!!

Sport frei an alle ... Euer Alex vom Autocross Team Dresden


18.05.15

Einen sensationellen Lauf legte unsere Linda beim 2. Lauf zum ILP 2015 im Rahmen des 55. Autocross am Kutschenberg am 16./17. Mai hin. Sie gewann mit Ihrem Suzuki alle Vorläufe sowie auch das Finale vor dem Zweitplatzierten Mitsubishi Piloten Willi Anthes #108 und der Drittplatzierten Skoda Pilotin Ronja Hübel #107 und holte somit die volle Punktzahl. Da an diesem Wochenende leider nur 4 Starter in der Juniorenklasse vertreten waren, gab es an Stelle der maximal möglichen 110 Punkte, nur 90, da bei weniger als 5 Startern in einer Klasse 20% der Punkte abgezogen werden. Dennoch führt unsere Linda nach dem 2. Lauf mit 187 Punkten vor Ronja Hübel mit 154,4 Punkten und Stefanie Geiger mit 102 Punkten die Tabelle in der ILP Juniorenklasse an. Beste Voraussetzungen um den Meistertitel 2015 zu ergattern, aber so weit sind wir noch lange nicht, erst mal steht der nächste Lauf im Brandenburgischen Biesenthal, am 11./12. Juli auf der Agenda, bis dahin, wir sehen uns ...

Hier findet Ihr die Ergebnisse und ILP Gesamtwertung vom Rennwochenende.

Bilder vom Rennwochenende am Kutschenberg gibts hier >>

27.04.15

Weit weg gings am 25./26. April 2015 zum ersten ILP Lauf 2015, ins bayrische Fichtelgebirge nach Höchstädt. Zum ersten Mal wurde dort auf dem ADAC Motodrom KTM Ring der ILP ausgetragen, da wegen des Wegfalls der Rennstrecke in Dauban, neue Möglichkeiten gesucht wurden. Für Linda lief es gut an diesem Wochenende, Sie kämpfte sich nach spannenden Zweikämpfen mit Stefanie Geiger #104 und dem ILP Neueinsteiger Tom Maier #109 permanent noch vorn, von Platz 3 im ersten und zweiten Vorlauf, über Platz 2. im dritten Vorlauf und beendete das Rennwochenende mit einem sensationellen Sieg im Finale! Mit insgesamt 97 erkämpften Punkten, steht Linda nach dem ersten Lauf der Saison auf Platz 3 in der Gesamtwertung des ILP.

Ergebnisse vom Rennwochenende gibts hier >>

Bilder aus Höchstädt gibts hier >>


12.04.15

Zur Saisoneröffnung am 11. April am Kutschenberg, wurde zum ersten mal der über den Winter komplett neu aufgebaute Suzuki Swift von Linda ausgiebig getestet. Auch Papa Enno prüfte den Suzuki auf Herz und Nieren. Parallel dazu fand mit 8 Teilnehmern der Jugendlehrgang des ILP statt, welchen Linda ebenfalls besuchte ...

Bilder vom Training am Kutschenberg gibts hier >>


10.04.15

In der Saison 2015 geht es für Linda in einem neu aufgebautem Suzuki Swift 1,3 GTI in n der Juniorenklasse des ILP um die Meisterschaft ...

Bilder vom Neuaufbau Suzuki 2015 gibts hier >>


03.04.15

Auch bei Alex wird fleißig am neuen Rennwagen, einem Audi A4 Quattro gewerkelt, welcher in naher Zukunft in der Allradklasse des ILP und in der Supertourenwagen Klasse der DM starten soll ...

Bilder vom Aufbau Audi gibts hier >>


20.04.14

In der Saison 2014 hat Linda mit Ihrem Suzuki Swift 1,3 GTI zum ersten mal Ihr Debüt in der Juniorenklasse des ILP ...

Bilder vom Aufbau Suzuki 2014 gibts hier >>


29.09.13

Zum Saisonende 2013, startet Enno zum vorerst letzten mal mit seinem Audi in der Supertourenwagenklasse der DM am Matschenberg und fährt dabei einen sehr guten 3. Platz ein ...

Bilder gibts hier >>


17.04.13

Audi fit für den Saisonstart im Bayrischen Höchstädt ...

Bilder Update von den Saisonvorbereitungen ist online >>


08.04.13

Die Vorbereitungen für 2013 laufen heiß...

Ja, es ist nun bald soweit! Der Auftakt für Höchstädt steht vor der Tür. Enno ist dieses Jahr voller Eifer und ich denke, die Vorbereitungen für dieses Jahr sind schon ganz schön gewaltig. Zumindest wurde wenig an Kosten gespart um den Audi mal wieder richtig schön dastehen zulassen und es ging hier und da mehr ins Detail.  Zumindest sollte sich der Audi wesentlich besser fahren lassen und auch in Sachen Sicherheit wurde aufgerüstet! Zur Zeit verlieren wir aber viel Nerven am Farbkleid, weil irgendwie keine Sonne raus kommt, damit unsere Farbkünste endlich mal trocken werden. Na wir hoffen mal, dass die Farbe am Vorstart in Höchstädt grifffest ist und das Wetter mit viel Sonne mitspielt!!!

Wir freuen uns auf bald...

Bilder von den Saisonvorbereitungen gibts hier >>


08.04.13

Siegerehrung in Lipova CZ

Hier ein Dankeschön an die Veranstalter unserer ILP Siegerehrung !

ILP Siegerehrung vom Autocross Team Tobsucht Dresden!
Unsere Ehrung fand diesmal im benachbartem Tschechien statt und war von der örtlichen Begebenheit eine richtig coole Sache! Einfach rustikal und unkompliziertes feiern unter Gleichgesinnten war angesagt. An dieser Stelle Danke das alles so geklappt hat und ich glaube, nächstes Jahr gibt es da eine Wiederholung. Also dann, jetzt heißt es endgültig Winterpause, alles in die Ecke stellen, durchatmen und ich denke mal, ab Januar gehen dann langsam die Vorbereitungen wieder los. Bis dahin, genießt die freie Zeit und wir sehen uns 2013 wieder im ersten Rennen in Höchstädt.

Euer Alex

Bilder der ILP Jahressiegerehrung gibts hier >>


08.04.13

Fun Cup in Dauban 2012

So eine gelungene Sache wünscht man sich gern noch mal. Dauban hatte sich was richtig tolles einfallen lassen! Und zwar luden sie ein zum Langstrecken Autocross mit Ehrengästen im Gepäck! Jawohl, die Brüder Ludolf wurden hautnah präsentiert! Es wurde wirklich richtig viel Zeit eingeplant um jeden einzelnen der Ludolf Brüder kennen zulernen! Das war mal eine ganz tolle Sache! Und ich kann euch sagen, die sind wirklich so wie Sie sind! Unglaublich lustig und wie man Sie aus dem Fernsehen kennt. Hätte ich nie gedacht. Ja, und wie schon gesagt, gab es auch noch einen Langstreckenpokal in verschiedenen Klassen samt Vorläufe und Finale! Das war mal richtig Dauerautocross vom feinsten! Enno und Thomas übernahmen die technische Abnahme der Rennfahrzeuge , andere kontrollierten die zeitlich gesetzten Boxenstops und Streckenposten waren natürlich auch zu genüge vorhanden! Also ich muss wirklich sagen, eine Hammer, Hammer mäßig gelungene Veranstaltung die regelrecht danach schreit, wiederholt zu werden!!! Einen schöneren Autocross Abschluss im Jahr kann man sich nicht vorstellen! Ich weiß, dass auf alle Fälle ein Langstreckenrennen für 2013 wieder geplant ist, aber wer weiß mit welchen Promis diesmal ???
Abwarten... wir lassen uns überraschen!

Wir sehen uns , euer Alex

Bilder vom 1. Fun Cup gibts hier >>


08.04.13

Der letzte Lauf zur ILP Meisterschaft 2012 in Cunewalde!

Nach einem wunderschönen Sieg in Dauban hatte ich meinen inneren Frieden gefunden, dass ich das Autocross fahren noch nicht verlernt hatte! Um für Cunewalde gut am Start stehen zu können, mussten wir unseren Getriebeölverlust von Dauban beheben. Da wir mitten in den Umzugsmaßnahmen unserer Werkstatt standen, hatten wir nur ein kleines Zeitfenster den Audi ordentlich vorzubereiten. Ja, ein Freitag Abend kurz vor dem nach hause gehen, hatten wir die glorreiche Idee, schnell das Getriebe raus zu bauen und den verflixten Simmerring zu erneuern. Ja, das wars schon...  Cunewalde konnte los gehen. Eigentlich wie immer reisten wir ziemlich zeitig an um einen guten Platz im Fahrerlager zu erhaschen, aber irgendwie waren alle unsere Stammplätze seit Donnerstag belegt und wir zogen in den hinteren Teil des Fahrerlagers. Die üblichen Aufbaumaßnahmen waren in vollem Gange und so nach und nach fanden sich alle zum gemütlichen beisammen sein ein. Das Motto des Wochenendes stand fest! Vizemeister werden und das Rennjahr 2012 doch noch erfolgreich zu beenden. Nicht zu vergessen ist, dass wir Rennen 1 und 2 der Saison ausgelassen hatten! Und nun waren wir in der Lage, Vizemeister zu werden. Verrückt... ! Das Wetter spielte wunderbar mit, die Rennstrecke war in einem tadellosem Zustand, meiner Meinung nach, sogar viel besser als zur EM. Also auf diesem Wege ein Riesen großes Lob an das Team von MC-Oberlausitz! Das freie Training galt diesmal wirklich dem trainieren.  Einfach mal sehen, wie ich mit dem Audi auf dieser Strecke klar kommen würde. Da diese Strecke sehr schnelle Passagen hat und diese immer mit einer engen Kurve enden, galt es, den Audi möglichst schnell da durch zu bekommen. Aber irgendwie habe ich mich mit den zwei links Kurven oben am Rondell schwer getan. Der „lange“ Audi wollte da nicht so wie ich wollte und schob enorm über die Vorderachse. ( zu hause wussten wir dann warum  ) Ansonsten konnte ich nur hoffen, dass der Motor mich nicht hängen lässt und ich wenigstens auf den Geraden einen kleinen Vorsprung raus fahren konnte. Nach dem Zeittraining fand ich mich auf Platz vier wieder und dachte mir so, na gut, dass mit dem Starten ist ja auch noch ein Joker in der Hinterhand, denn das macht der Audi wirklich gut. Zumal wieder Neueinsteiger Hagen Köhler auf seinem Subaru gehandicapt war, weil Ihm der erste Gang fehlte. Freue mich aber riesig, dass er wieder mit dabei ist!!! So ging es also aus Reihe 2 ins Rennen, Petschel auf seinem Lancia konnte sofort in Führung gehen, Schlöffel im grünen Swift Allrad hinterher und ich konnte Köhler hinter mir lassen, reihte mich damit auf drei ein. Auf Platz 5 Thomas Hage und leider ganz hinten auf Platz 6 Eddy Kollowa auf seinem Golf 2 Syncro der mit einem völlig untermotorisiertem Wagen an den Start ging. ( Motorschaden im letzten Rennen und somit blieb Ihm nur ein Saugmotor zur Rettung der Punkte) Aber genau mit Ihm ging es noch um den Vizemeister in der Allradklasse 2012. In Runde 3 kam Petschel in der Zielkurve zu weit raus und Schlöffel konnte dran vorbei ziehen. Das selbe spielte sich dann noch mal 2 Runden später ab, aber da war ich derjenige der davon profitieren konnte und sicherte mir im ersten Lauf einen 2.Platz. Köhler auf 3 M.Petschel bis auf 4 durchgereicht. Somit stand ich im zweiten Vorlauf auf Platz 2 und in der ersten Reihe Mitte. Den Start konnte ich mit viiiel Wind von hinten für mich entscheiden und hatte einen richtig heißen Kampf mit Schlöffel um den Sieg! Aber Schlöffel, ein alter Haudegen sah sich das Rennen bis in die letzte Kurve von hinten an und schnappte mir mit ca. 10cm Vorsprung den Sieg vor den Augen weg. Aber es war richtig geil..  Absolut fair und sportlich in jeder Situation! Dritter Vorlauf und die selbe Konstellation. Den Startsieg holte ich mir, aber diesmal schaute sich das Schlöffel nicht so lange an und schnappte mich schon in Runde 4 weg. Diesmal wurde ich eindeutiger Zweiter. Am Audi selber gab es kaum Wartungsarbeiten und die Pausen zwischen den Rennen konnte man wirklich zum erholen nehmen. Das Finale stand an, und da die Strecke noch mal richtig ordentlich bearbeitet wurde, ähnelte schon einer Autobahn, stellte ich mich diesmal ganz rechts hin. Wie gesagt, vom starten her sollte es reichen. Tja, die Gedanken sind im letzten Rennen immer die selben bei mir. Man weiß, das Rennjahr 2012 ist gleich vorbei, was hat man alles erreicht und bitte, bitte lass es erfolgreich enden. Vielleicht sogar mit einem Podestplatz? Das Rennen wurde frei gegeben und ab ging die Post. Der Start gehörte mir. Ich konnte das Feld anführen, aber das eben wirklich nur mit viel Mühe. Hinter mir stapelten sich die Gegner und so von außen muss es wohl richtig spannend ausgesehen haben. Im Finale die ersten 4 Fahrzeuge innerhalb zwei Sekunden. Also das war schon wirklich wie aufgefädelt. Eins hatte ich ja noch völlig aus den Augen verloren, wenn ich jetzt vor Eddy Kollowa ins Ziel kommen würde, wäre ich Vizemeister. Aber das war erst mal aus dem Sinn. Wichtig für mich war, einen erfolgreichen Abschluss in Cunewalde Finale. Da alles so eng zuging, hatte eben auch mein Hintermann mit seinem Hintermann zu kämpfen und der wiederum mit seinem. Also es war schon verrückt. Dies führte dann ungewollt zu Rangeleien und Leidtragender war Schlöffel in seinem Suzuki. Er verlor seinen zweiten Platz und viel auf vier zurück. Petschel war nun hinter mir und Köhler auf drei. Mit einmal verlor auch noch mein Audi seine Leistung, was dem ständigen im Drehzahlbegrenzer gefahre zu schulden kam, und Petschel schnappte sich Platz eins in der letzten Runde. Na ja, wenigstens zweiter muss es doch werden. Und so fand dann auch das letzte Finale für mich einen gelungenem Ausgang. Ich kam als zweiter durchs Ziel und war doch über, über glücklich, dass alles so geklappt hatte. Schließlich war so der Vizemeister Titel in der ILP Allrad Klasse fürs Team gesichert! Nach der üblichen Fahrer / Zuschauer Winkerunde kam ich zur Siegerehrung gefahren und da kamen mir schon Zurufe entgegen, dass ich zum Sieger erklärt wurde, da es eine Disqualifizierung gab. Na so eine Freude!!! Was will man mehr?! Somit hatten wir alle den erfolgreichsten Abschluss geschafft den man sich zum Saisonende wünschen kann. Ein Sieg in Cunewalde am Matschenberg!
Auf diesem Wege, will ich mich ganz doll sehr bei meiner ganzen Tobsucht Gruppe bedanken für so ein schönes Autocross Jahr! Und vor allem bei meinem Enno, der mir sein Rennfahrzeug überlassen hat und somit uns alle am „Leben“ erhalten hat ;-)
DANKE und für nächstes Jahr viiiel Erfolg dann wieder mit Enno
auf seinem Audi 80 Quattro
Euer Alex

Bilder vom ILP am Matschenberg gibts hier >>


27.09.12

Der vorletzte ILP – Lauf in Dauban „Hohe Dubrau“

Ich hoffe, diesmal klappt es! Der nächste Angriff endlich mal auf das Podest zukommen stand vor uns. Wie gesagt, nach dem Lauf in Ortrand folgte erst mal eine Getriebe Revision. Enno und Ich legten also zwei Tage lang Längsgetriebe Schulung ein und am Ende hatten wir fast ein Neuteil vor uns liegen. Zumindest lies es sich super schalten! So im großen und ganzen war das auch das einzigste was wir erledigen mussten. Ortrand hatte Ihre Strecke so super präpariert, wie ich sie selber noch nie erlebt habe und somit waren wir schnell fertig mit den Vorbereitungen für Dauban. Das Wochenende nutzten wir gleich für einen Kurzurlaub und reisten schon am Donnerstag bei Zeiten an. Bei herrlichstem Wetter genossen wir mit unserem „Kessel“ , der auch die Gunst der Stunde nutzte, da er Urlaub hatte, die Ruhe der Natur und hatten schon einen richtig gemütlichen, lustigen Abend. Ja, am Freitag war es dann schön mit anzusehen, wie sich langsam das Fahrerlager füllte und der übliche Wertegang nahm seinen lauf. Enno und Kuni kämpften sich durch die Tech.Abnahme, Kessel und Papa schliefen, der Rest verlor sich im Fahrerlager. Und eh man sich versieht, war schon Samstag früh. Der dritte Tag! Ich entlockte dem Audi die ersten Töne und die Warmlaufphase begann. Freies Training und damit der erste echte Getriebetest. Alles wunderbar, ich war „äußerst zufrieden“ ,so muss man das ja heutzutage sagen, wenn man was einfach nur schön findet.  Das Zeittraining bin ich auch relativ gelassen angegangen um eine ordentliche Runde hinzulegen. Und komischer weise wurde ich danach wieder gefragt, was los wäre, es würde so langsam aussehen, ob was mit dem Auto wäre. Ich versteh das ni... Vielleicht hat mein Golf früher einfach nur mehr Lärm gemacht. Ich kanns mir nicht erklären. Fakt ist, wieder Platz 2 hinter Michael Petschel in seinem Lancia. Die Strecke war, wie mittlerweile von Dauban gewohnt, in einem absoluten Top-Zustand und man konnte es wirklich fliegen lassen. Ich freute mich auf den 1. Vorlauf. Micha stand links neben mir in Reihe eins und konnte auch ganz locker den Start gewinnen. Ich habe zwar einen weile versucht hinten dran zu bleiben, aber keine wirkliche Chance gehabt. Das „Ding“ geht einfach zu gut! Obwohl der Lancia fast an einem Traktor Reifen gestrandet wäre . Ich habe meinen 2. Platz behaupten können vor Eddy der 3. wurde. Damit war für uns der Renntag beendet und paar kleine Wartungsarbeiten standen an! Sonntag früh zum 2. Vorlauf. Die selbe Startaufstellung nur anderer Ausgang. Erst mal Fehlstart von Micha. Bestimmt der Kupplungsfuß kurz eingeschlafen und daraus folgte nach dem Start ein dritter Platz. Eddy hatte sich von rechts außen die zweite Position erkämpft. Micha mit Problemen ? So ging es erst mal ins Rennen. Eddy konnte mein Tempo als 2ter mitgehen und ich glaube Micha hatte techn. Probleme an seinem Lancia. Schaltung ??? Er verlor an Thomas Hage auch noch seinen derzeitigen 3. Platz konnte sich aber den 4. Platz halten und fuhr so durch das Ziel. Aber dennoch reichte die Ausbeute für Startplatz 2 im dritten Vorlauf! Platztausch! Diesmal stand ich erste Reihe links und in der Mitte Micha. Eddy wieder rechts außen. Hammer Start von Micha und ich musste ganz schön zusehen dran zubleiben. Leichte Kollision zwischen uns beiden aber alles im Rahmen. Um die erste Kurve rum und der Lancia wurde wieder langsam. Gelenkwelle hinten links defekt. Ich konnte dadurch vor fahren auf Position 1. Eddy zog gleich mit und ab ging die Post. Doch Eddy hatte kurz Probleme und Micha konnte wieder vorbei. Er hatte Torsten Schmidt im Nacken, der glaube ich zum ersten mal an diesem WE an einem Vorlauf teilnahm. (hatte leichten Turbolader Verschleiß). Von Ihm wurde dann auch Micha überholt und somit jagte mir nun Torsten hinterher. Hab das alles gar nicht so mitbekommen und wunderte mich bloß, warum Enno mir jede Runde signalisierte, ich sollte Gas geben. Der Lancia landete mittlerweile hinter Eddy, Thomas Hage und Silvio Schniebs auf Platz 6  . Ich bemerkte nun auch langsam , das meine Kupplung den Kraftfluss nicht mehr standhalten will und hatte so meine Probleme, den Golf von Torsten hinter mir zu halten. (Getriebeöl lief auf die Kupplung) Aber alles ging gut und ich konnte meinen zweiten Lauf Sieg einfahren. Beste Vorraussetzung fürs Finale. Mit viel Bremsenreiniger spülten wir die Kupplung und los gings. Diesmal entschied ich mich freiwillig für den Startplatz in der Mitte. Das war die einzigste trocknen Spur. Eddy links neben mir und Micha rechts. Der legendäre Streckensprecher Lothar Eich gab das Final frei. Ich hab zwar eher reagiert, aber Micha mit seinem Lancia kam von rechts außen angeschossen und konnte sich ganz schön weit vor mich setzen blieb aber auf seiner Spur. Ich war innen und hatte somit die „bessere“ kürzere Spur. Zumindest konnte ich in Führung gehen! Petschel jagte mir hinterher. Aber leider noch in der ersten Runde fiel der Lancia wieder zurück.(Schaltung) Hinter mir reihten sich Eddy und Thomas Hage ein. Silvio Schniebs und Torsten kämpften mit einem nicht ganz so rund laufenden Motor und Schmidt fuhr in Runde sechs raus. Ich fuhr gerade meinem ersten Allrad Sieg entgegen!!! Jaaaaaaaaaaaaa!!!!! Sieg!!! Man war ich froh, endlich hats geklappt! Die Vorbereitungen haben sich gelohnt und das „Glück“ stand diesmal schön auf meiner Seite  Gehört eben mit dazu. Also, großes Dankeschön an alle für das Leibliche, Seelische, Vorbereitungen und Wohlergehen! DANKE DAUBAN für so ein schönes Wochenende !
Vorbereitungen für Weigsdorf / Cunnewalde laufen. Die Kupplung :)
Bis dahin... Euer Alex

Bilder ILP Dauban II online>>


30.08.12

Ortrand 2012, unser drittes Rennen steht vor der Tür...

Nachdem wir nun erfolgreich unser Oschersleben über die Bühne gebracht haben, standen ein paar Instandsetzungsmaßnahmen am Audi vor uns. Wie gesagt, dass Fahrwerk hat auf der letzten Rille gearbeitet und war zum Teil völlig zerstört. Gelenkwelle, Reifen und Felgen waren ebenfalls der Rennstrecke zum Opfer gefallen. Also musste was neues her! Bilstein Dämpfer sind da die beste bezahlbare Lösung! In der Ecke bei Enno fanden sich dann auch noch paar brauchbare 15 Zoll Felgen und somit waren wir bereit für Ortrand. Neben dem harten Kern diesmal mit dabei, Enno´s ganze “Familienbande“ und daher entstand ein recht gemütliches Fahrerlager. Der Freitag Abend ging in geselliger Runde langsam dem Ende entgegen und Samstag wurden wir dann wieder mit der üblichen „Lothars Guten Morgen Musik“ geweckt! Nach der Fahrerbesprechung lief das freie Training an und ich war gespannt, wie ich hier in Ortrand klar kommen würde. Schon nach zwei Runden musste ich feststellen, dass ich den Audi kaum um die Kurven bekomme. Also besprach ich mich mit Enno und wir waren uns einig, dass wir für das Zeittraining doch die groben Reifen aufziehen. Ich hatte jetzt doch mehr Respekt mit dem Audi über den Kutschenberg zu fahren, also wollte ich das Zeittraining kontrolliert und sicher absolvieren. Nachdem ich das hinter mir hatte, war ich guter Dinge und kam auch wesentlich besser klar. Von außen muss es wohl irgendwie langsam ausgesehen haben, viel fragten mich was los war, aber das Endresultat erwies sich als erfolgreich. Platz 2 war für mich die beste Ausbeute nur Schlöffel auf seinem Suzuki war schneller  Schöne Sache ! Also konnte ich mir als zweiter den Startplatz im ersten Vorlauf aussuchen und entschied mich für die rechte Seite. Neben mir Schlöffel! Die Startampel erleuchtete und es ging ins erste Rennen! Den Start konnte ich für mich entscheiden und fuhr als erster in die Hölle! Aber schon aus der Hölle raus bemerkte ich, das was mit dem Antrieb nicht stimmte. Ich konnte es zwar überhaupt nicht deuten, aber irgendwas war anders als sonst. Hmmm...  Na ja, das es jetzt nur noch eine Frage der Zeit war, bis ich den ersten Platz einbüße war klar. Konnte unter diesen Umständen noch bis in Runde drei durchhalten, aber dann zog M. Münch an mir vorbei. Dabei gab es eine ordentliche Ladung Schlamm auf die Scheibe und da die Sonne schon sehr, sehr tief stand war die Sicht gleich null und ich musste mal kurz an den Rand rollen.  Dabei verklemmte sich auch noch der dritte Gang und es ging erst sehr viel später weiter. Platz 6 war der Endstand. Im Fahrerlager ging es gleich an die Arbeit. Audi hoch, Räder ab und Ursachensuche. Tatsächlich, Gelenkwelle hinten links war defekt. Zudem änderten wir noch mal die Sitzposition des Fahrersitzes und unser Svenl musste paar Ausbeularbeiten durchführen! Bis tief in die Nacht gingen die Arbeiten und bei Zeiten fielen wir ins Bett. Der Sonntag begann wieder wie üblich für Ortrand mit „Morgenmusik“ und der 2. Vorlauf stand an. Da nun, aus der letzten Reihe soweit wie möglich, nach vorn war das Ziel! Ein harter Kampf mit meinem “Altkollegen“ Eddy Kollowa bahnte sich an und jeder weiß, das es hart werden kann, dort vorbei zukommen. Aber in Runde 4 schnappte ich ihn mir und ging vorbei auf mittlerweile Platz drei! Es kam noch zu einem knappen Zieleinlauf mit M.Petschel aber es blieb bei Platz 3. Zwischendurch liefen die Vorläufe der DM-Meisterschaft und der Zeitplan schien langsam ins wanken zu geraten. Dies hatte zur Folge, dass wir zum dritten Vorlauf überhaupt kein Risiko eingingen und es „langsam“ angehen wollten! Diesmal aus Reihe 2 konnte ich mir den 3. Platz hinter M.Petschel sichern. Denn der Abend näherte sich langsam! So ging es leicht verspätet ins Finale. Der dritte Platz war mein Ziel! Wieder aus Reihe 2 ging es ins Rennen. Die Finalrunden wurden auf 6 Runden gekürzt. Der Start klappte wunderbar und ich fuhr hinter Schlöffel und M.Petschel in die Hölle. Aus der Hölle heraus wagte ich schon mal kurz einen Angriff der aber abgewehrt wurde. Ich musste dran bleiben. Deswegen versuchte ich es gleich noch mal und wollte wenigstens zum überholen ansetzen, abeeeeeeer !!! Knack!!! Ich stand wie gegen die Wand gefahren. Bei der Berg auf Fahrt wollte ich in den 2. Gang runter schalten. Dabei blieb aber der 3. Gang stecken (Schaltklaue hatte sich von der Schaltstange gelöst) und zwei Gänge auf einmal , dass funktioniert nun mal gaaanz schlecht. SCHADE SCHADE SCHADE... es soll wohl nicht sein. Also neuer Angriff auf das Podest in Dauban. Die Vorbereitungen laufen und wir geben unser bestes!
Bis dahin euer Alex

Bilder ILP Ortrand II online>>


13.08.12

Das Rennen in Oschersleben 2012

Die Pflichtveranstaltung in Oschersleben sollte diesmal wieder richtig gut besetzt sein! Drei Rennserien plus 2x Langstreckenrennen luden zum Kampf ein und sorgten wieder für ein Hammer Wochenende! Der harte Kern, hat also die Reise auf sich genommen und mit gewissen Sitz Umbauten konnte Enno mal wieder im Turbo-Audi Platz nehmen ! Schließlich hatte er noch eine Rechnung offen mit der Rennstrecke an den sieben Bergen. Wir nannten in der WBAC und in der freien Szene. Der Audi wurde im Vorfeld von unserem Svenl auf den Renneinsatz wunderbar vorbereitet und somit konnte es los gehen! Wir trafen uns wie immer in “Hansens Holz“ zum gemeinschaftlichen hinfahren. Mit vor Ort der BSP-Service Truck von Thomas Reins und ein Hammer mäßig volles Fahrerlager. Wir fanden die letzte Lücke und mit viiiel Überzeugungskunst und Engelszungen konnten wir dann endlich neben der BMW-Gang Platz nehmen. Wir wollten doch nicht draußen stehn. War wirklich ein kleiner Kampf...  Mit einem richtig Wetterfest verschnürter Pavillon am darunter stehenden Rennauto konnten wir uns endlich zur Ruhe begeben und ins Kessel Grill-Home einkehren. In gemütlicher Runde genossen wir den Abend und freuten uns, dass wir vor Ort waren. Der Samstag fing dann ganz schön stark verspätet an und Enno drehte seine ersten Runden. Freies Training und ein erfolgreiches Zeittraining hatten Grund zur Freude. In der WBAC auf Platz 1 und in der freien Szene Platz 3 konnten sich sehen lassen. Die Strecke steinhart und in vielen Kurven quietschten nur so die Reifen. Einfach Wahnsinn... Den ersten Vorlauf in der WBAC konnte Enno als Gewinner verbuchen und in der freien Szene konnte er den dritten Startplatz für sich als Zieleinlauf erkämpfen! Besser konnte es nicht laufen  Nach so einem erfolgreichen Samstag konnten wir jetzt schön gemütlich uns an die Rennstrecke setzen und den 2 Langstreckenrennen zuschauen. Ich glaube das ging bis 21.15 Uhr wenn ich mich recht erinnere. Das ist eben Oschersleben, alles kein Problem und irgendwie klappt das schon.  Der Sonntag bescherte uns dann ein BPS-Geburtstagskind! Auf diesem Wege noch mal alles liebe und gute zum Geburtstag , viel Freude weiterhin auf dem Rennplatz und halte durch! Wir brauchen Dich  !!! Zum anderen überraschte uns dann mal wieder ein kleiner Weltuntergang und aus +40 Grad wurden mal eben –10 Grad mit einer Million m³ Wasser pro m²  na ja, so schlimm wars nicht, aber Wasser gabs ordentlich von oben. Aber auch damit kommt man klar, und nach einer Stunde staubte die Strecke wieder. Dort ist irgendwie alles anders... Wir kommen nun zum Finallauf der WBAC und den konnte unser Enno mit fahrerischem Feingefühl für sich entscheiden. Platz 1 vom allerfeinsten ! ENDLICH !!!! Ja, und das Finale der freien Szene stand noch offen. Dort lief auch alles wie gewohnt, auf Platz drei liegend ging er ins Rennen. Hielt diesen auch eine Weile, bis er aus versehen die Zielflagge im Blickwinkel für geschwenkt hielt und das Gas raus nahm. Hmmmmm... das war leider eine kleine Fehlentscheidung und somit sauste Andreas Berge aus Pirna an Ihm vorbei und holte sich so den dritten Platz. Enno nahm´s gelassen und freute sich so mit Andreas Berge, denn so wurde Enno vierter, aber auch dafür gab´s einen Pokal. Am Ende hatten wir 4 Pokale nach hause geholt und das ist ja wohl ne tolle Ausbeute... Nur der Audi hat ganz schöne Fahrwerksprobleme mitbekommen und die gilt es nun, zu hause zu beseitigen!  So, das nächste Rennen in Ortrand bin ich dann wieder Pilot und mal sehen, was dabei raus kommt...

Bis dahin... Euer Alex

Bilder Oschersleben online>>


16.07.12

Das Rennen in Sluknov 2012

... nach 1,5 Jahren Pause stand ich nun vor meinem ersten Rennen. Verbunden mit der nachträglichen Geburtstagsüberraschung für meinen Paps, stieg ich mit Enno seinem Audi Quattro Turbo in die Allradklasse ein. Ich war gespannt wie sich das anfühlen würde und wie ich damit klar kommen werde. Also rein ins Auto und meine aller ersten Meter Allrad-Cross standen vor mir. Es begann das freie Training, die Strecke war noch sehr nass und es war ein herrliches fahren! So konnte es weiter gehen. Wollte gar nicht aufhören  Die Strecke in Sluknov war in einem Top Zustand und ich hatte ein gutes Gefühl, freute mich auf den ersten Start. Endlich mal ordentlich los fahren ;-) !!! Im Zeittraining als dritter gewertet stand ich nun in der ersten Reihe und ging ins Rennen. Endlich wieder Cross fahren...  Ich konnte den ersten Vorlauf als zweiter beenden und hatte somit eine gute Ausgangsposition für den nächsten Lauf. Der zweite Vorlauf stand auf dem Plan. Bei herrlichem Wetter ging es ins Rennen, was sich aber am Ende zu einer Meisterleistung jedes einzelnen entwickeln sollte. Denn mitten im Lauf gab es einen Wetterumschwung mit Regen und Hagel vom feinsten! Trotzdem gab es in diesem Rennen Positionskämpfe und auch diesmal konnte ich mir den zweiten Platz sichern. Somit war der Samstag geschafft und wir hatten jetzt mit der Pflege des Rennwagen zu tun. Unser Geburtstagskind lud derweilen mit Kessel´s Logistik Grillparty-Service zur MC-Burger-Mampf -Runde ein und es wurde im kleinen Kreise lecker geschmaust. Der Sonntag startete dann wieder bei herrlichstem Wetter und es ging in die dritte Runde. Auch diesmal wieder mit Platz zwei belohnt stand nun das Finale vor der Tür. Aus der ersten Reihe ging es in den Kampf. Die Chancen standen eigentlich sehr, sehr gut um ein erfolgreiches Finale hinlegen zu können. Enno zeigte mir den Daumen hoch und los...  die Ampel blitzte auf und ab ging die Reise. Ich war zwar vom Start als erster weggekommen, aber die Freude hielt nur kurz an. Nach ca. 100m hatte ich keine Verbindung mehr zum Getriebe und rollte aus!  Schade schade... Wäre zu schön gewesen, auch für alle die, die mit gereist waren und mit uns die Freude geteilt haben, dass wir wieder dabei sind! Aber es hat riesig Spaß gemacht, ich habs gelassen gesehen und freue mich lieber auf das nächste Rennwochenende. Der Anfang ist schon mal gemacht und ich hab es zum Glück noch nicht verlernt...

Bis bald wieder in Ortrand

Bilder vom ILP in Sluknov sind online>>


02.07.12

Der etwas verspätete Start ins Crossjahr 2012

Nachdem ja nun Enno im Jahr 2011 fahrerischer Alleinunterhalter in unserem Team war und dies auch erfolgreich beendet hatte, entwickelten sich für 2012 andere Aufgaben im Auto-Cross Bereich . Enno übernahm die Tätigkeit der tech. Abnahme im ILP, ich war weiterhin der Fahrervertretungsansprechpartner und somit ergab sich, dass wir in diesem Jahr nur gelegentlich “unseren“ übrig gebliebenen Audi Quattro in Betrieb nehmen wollten. Die Vorbereitungen liefen und wir waren bereit, für den Testtag in Cunnewalde. Mit geringem Aufwand aber viel Liebe zum Detail wurde ein “neuer“ Motor verbaut und wir freuten uns, dass es endlich wieder los ging. Rennluft schnuppern in der Matschenberg Arena ! Verbunden mit der Tätigkeit als Technischer Abnehmer des ILP , drehte Enno ab und zu mal ein paar Test-Runden um den Matschenberg und versuchte wieder ein Fahrgefühl zu entwickeln. Nur leider hielt die Freude gefühlte 7 Runden oder so ??? Na ja, jedenfalls hatte sich mal wieder ein Pleuel Luft gemacht und von selbst ausgebaut. Wieder kapitaler Motorschaden und wir hatten auch kapital die Faxen dicke. Wir waren uns einig, das “Ding“ fliegt jetzt in die Ecke und Feierabend! Eigentlich sollte das eine Vorbereitung für das erste Rennen in Höchstädt werden, aber nun hatte sich das erledigt. Es stand nun ein Jahr vor uns, indem keiner mehr von uns beiden fahren sollte und wir nur unseren Aufgaben bzw. als Zuschauer nachgehen wollten. Ob das die richtige Entscheidung war... ? Die Saison nahm Ihren Lauf, wir fuhren nach Höchstädt, Dauban, Klosterfelde und Ortrand. Spätestens nach den Rennwochenenden war ich der Meinung, so kann es nicht weiter gehen. Es ist sooo grauenvoll immer nur zusehen zu können und selber nicht dabei zu sein! Einer von uns beiden musste das Lenkrad wieder in die Hand nehmen. Und somit wurde die Sehnsucht des wieder selber fahren mit einer geplanten Geburtstagsüberraschung für meinen Vater im Kopf festgesetzt. Ich musste nur noch Enno davon überzeugen, mir sein Audi zu überlassen. Ein kurzes, hmmmm... ja.... ok.... und die Sache war gegessen. Unser Mechaniker Svenl hatte endlich wieder Arbeit!  Mit der Idee im nächsten Rennen an den Start zu gehen, flogen nur so die kaputten Teile aus dem Audi und wurden gegen intaktes Material ersetzt. Der Audi Quattro ertönte wieder und die Herzen schlugen höher. Ich wollte endlich mal Allrad Turbo fahren! Auf zum ersten Rennen..................

Bilder Saisonvorbereitung 2012 online>>


22.11.11

Am 12.11.11 hatte der ILP die Diskothek OC in Mücka gemietet und veranstaltete dort seine Jahressiegerehrung in sehr gemütlichem Ambiente. Enno wurde dort für seinen verdienten dritten Platz in der ILP Gesamtwertung 2011 gebührend geehrt. Auch sonst hatten alle Mitglieder vom Team Tobsucht Ihren Spaß bei der Veranstaltung und bedanken sich hiermit bei den Organisatoren des ILP für die wieder mal gelungene Saison 2011. Wenn nichts dazwischen kommt sieht man sich im April 2012 in Höchstädt wieder ...

 

Bilder von der ILP Jahressiegerehrung am 12.11.11 in Mücka online>>


28.09.11

Bilder vom AX Masters am Matschenberg 24./25.09.11 sind online>>


14.09.11

Erfolgreich beim 35. Daubaner Autocross...
Ein durchaus erfolgreiches Wochenende für unseren Enno, Platz 2 im Finale der Allradklasse und Platz 3 in der ILP Gesamtwertung 2011. So knapp ging es in der ILP Meisterschaft der Allradler lang nicht mehr zu, nur 5 Punkte Rückstand auf den Zweitplatzierten Sven Fuder und auch zur ILP Meisterin Grit Hennersdorf fehlten nur 24 Punkte. Somit ist die ILP Saison 2011 beendet und Enno kann sich nun ganz auf seinen Start in 2 Wochen beim AX Masters in der Matschenberg Offroad Arena konzentrieren. Bis dahin...
 

Bilder vom 35. Daubaner Autocross am 10./11.09.11 online>>


07.09.11

 
Seiner Persönlichkeit und Hilfsbereitschaft werden wir
stets gedenken.
Unser Mitgefühl gilt seiner ganzen Familie.

Das gesamte Team Tobsucht


22.08.11

Video von Enno beim 4. ILP Lauf in Ortrand am 14.08.11 online.

Hier gehts zum Video >>


15.07.11

Autocross spielte an diesem Wochenende in Sluknov nur eine untergeordnete Rolle, denn es galt Hubis 70 Geburtstag zu feiern. Samstag Abend war es soweit, nach dem traditionellen Cheeseburger grillen, wurde um Punkt 24°° angeprostet. Der halbe Rennplatz versammelte sich um Hubi und jeder wollte der erste Gratulant sein. In diesem Sinne geht hier in Hubis Namen ein großes DANKSCHÖN an die zahlreichen Gratulanten!!!

Nebenbei wurden in Sluknov natürlich auch noch Rennen gefahren. Unschlagbar in der Allrad Klasse an diesem Wochenende war der Tscheche Lubos Kuzel im Audi Coupe, der aber außer der ILP Wertung fuhr. Auch beim Klassenmeister Sven Fuder lief es an diesem Rennwochenende nicht so toll und so konnte sich Enno hinter Grit Hennersdorf und vor Markus Wehnel im Jeep Cherokee, der Ihm mächtig von hinten einheizte, den 2. Rang in der ILP Wertung und den  3. Platz im Gesamt Finale sichern und auch wie schon in Ortrand wieder einen Pokal mit ins heimatliche Dresden nehmen...

Bilder vom Wochenende in Sluknov am 09./10.07.11 online>>


09.06.11

Super Wetter, super Rennen und am Ende ein zweiter Platz für Enno im Finnale, besser konnte es kaum laufen und so war die Doppelveranstaltung von ILP und OACM am Kutschenberg ein voller Erfolg.88 Punkte konnten auf Ennos ILP Konto gutgeschrieben werden und so bedeutet das nach dem 2. Meisterschaftslauf Platz 3 in der Tabelle vor Grit Hennersdorf und Sven Fuder. Da werden wir Hubis Geburtstag wohl doch in Sluknov feiern müssen, auch wenns schade ist für Oschersleben...

Bilder vom 2. Lauf zum ILP in Ortrand am 04./05.06.11 online>>


09.05.11

Bilder vom 1. Lauf zum ILP in Dauban am 07./08.05.11 online>>


18.04.11

Der MSC Höchstädt hatte wieder zur freien Szene geladen und da Alex mit seinem Projekt Audi A4 noch mitten im Bau ist, entschied sich Enno mit seinem Audi Quattro im oberfränkischen Höchstädt anzutreten. Die Starterzahlen waren diesmal vielversprechend, die Abarth Klasse wurde sogar nach 2WD / 4WD getrennt. Allerdings plagten Enno in den Vorläufen schon die ersten Probleme, der Audi lief nicht richtig, bekam zu wenig Sprit. Als dann die Ursache endlich gefunden wurde, es war ein kleiner versteckter Spritfilter in der Steigleitung des Tanks, von dessen Existenz bis dato noch nichts bekannt war, kam der Audi wieder richtig auf Touren.

Leider musste dann das Superfinale aufgrund eines Überschlags abgebrochen werden. Dann, beim RE-Start passierte das Unglück, ein Abschlepp - Jepp samt Anhang führ genau in dem Moment auf die Rennstrecke, als für  die Allrad Klasse die Start Ampel ausging. Dies hatte natürlich eine großes Blech Knäuel zur folge. Und Ennos Audi mitten drin. Mit ein "paar Beulen war natürlich nicht getan, das gab richtig Schaden, na ja der MSC Höchstädt will sich was einfallen lassen, warten wirs ab...

Bilder vom Wochenende gibts hier...

 

09.02.11

Video Nachtrag vom Herbstlauf am Kutschenberg in Ortrand - Michaela Ahnert rockt im Opel Astra von Tobias Wolf die Autocross Piste.

Mehr unter Videos.


14.01.11

Termine 2011 online.

Bilder von der Jubiläumsfeier Kfz Werkstatt Vesper / DM Vizemeister Tourenwagen unter www.autocross-ostdeutschland.de online.


19.10.10

Saison Abschluss am Kutschenberg bei Regen und Kälte...

Eigentlich wäre ja die Rennsaison mit dem Endlauf am Matschenberg beendet gewesen, aber da man ja als Autocrosser nie genug bekommt, entschloss sich Enno noch mal beim Herbstlauf / OACM am Kutschenberg an den Start zu gehen. Letztendlich entstand diese Idee des letzten Laufes ja gemeinsam mit Maik Paulig im Frühjahr in Höchstädt, da durfte man natürlich in Ortrand nicht fehlen.

Samstag liefs für Enno eher mäßig, lag wohl auch am Dauerregen und den dazu nicht unbedingt passenden Reifen. Da hatte Kuni mehr Glück, denn er konnte die ersten beiden Wertungsläufe für sich entscheiden Sonntag, wohlgemerkt nachdem Enno extra noch mal nach Dresden gefahren war um die passenderen Reifen mitzubringen, liefs dann umso besser. Zugegebenermaßen konnte die Allrad Konkurrenz der OACM nicht wirklich würdige Gegner bieten und so machten Kuni und Enno die Rennen unter sich aus. Platz eins nach 5 Wertungsläufen ging dann am Ende auch an Enno, vor Kuni der Platz 2 belegte und Bernd Herler der aus Bayern angereist war, auf Platz drei.
Bilder vom Wochenende gibts in der Bildergalerie...

Samstag Abend wurden natürlich noch die ILP Meisterschaftsplätze (Platz 2 für Alex in Klasse 4 und Platz 3 für Enno in Klasse5) in der "Pulsnitzhalle" Ortrand gebührend gefeiert. Damit sollte die Saison aber nun endgültig beendet sein, oder? In 2 Wochen wäre ja auch noch mal ein Super Saison Finale im Niedersächsischen Uelzen, aber nee, lass mal, 10 Rennwochenenden in der 10. Saison reichen  doch aus für 2010!

Dann schon mal auf ein erfolgreiches Rennjahr 2011, mal abwarten was Alex und Enno da so an den Start bringen werden...

05.10.10

Erfolgreicher Endspurt am Matschenberg...

Am Matschenberg galt ja diesmal die Feierlichkeiten zum 10 Jährigen Tobsucht Jubiläum und den Endspurt der ILP Meisterschaft unter einen Hut zu kriegen, dies gelang zum Glück problemlos. Freitagabend wurde alle vorhandenen Grills angefeuert um Cheeseburger im Akkord zu produzieren, nebenbei gabs Autocross Videos aus den Anfängen auf großer Leinwand zu sehen. Auch der eine oder andere Mitstreiter aus den Anfangszeiten, wie z.B.. Team Pietschmann, schauten mal vorbei. Samstag gings dann mit den Läufen zum Saisonfinale des ILP weiter. Bei Alex war ja In der Tabelle noch alles offen, je nach dem wie es laufen würde war von Platz zwei in der Gesamtwertung, bis zum Platz fünf noch alles möglich. Auch bei Enno war noch nichts geklärt, den dritten in der Meisterschaft hatte er zwar schon in der Tasche, aber ein zweiter oder sogar erster wäre ebenfalls noch möglich. Da gab Enno natürlich sein bestes, wie die Fotos ja auch beweisen.

Im Finale kam Alex vom dritten Startplatz rechts außen sehr schlecht weg und viel dadurch auf Platz sieben zurück, aber wer Alex kennt weis das ihn das dann ja erst so richtig anspornt und so kämpfte er sich sich bis auf Platz drei nach vorn. In der ILP Meisterschaft bedeutet das den Vizemeister hinter Robert Scholze, dazu schon mal "Herzlichen Glückwunsch"!

Auch Enno gab dieses Wochenende alles, erklärtes Ziel war es ja, in der Tabelle vor Grit zu stehen, leider reichte es nicht ganz und so können wir auch hier zum dritten Platz in der ILP Gesamtwertung gratulieren! Also durchaus ein gelungener Abschluss der 10" Autocross Saison, welcher am 16.10.10 in Ortrand natürlich gebührend gefeiert wird...

Bilder vom Wochenende gibts in der Bildergalerie...

21.09.10

Die "Defekthexe" begleitet diesmal das Team nach Dauban ...

Dieses Wochenende sollte nichts so recht klappen, es begann schon am Freitag, wo Enno während einer Testfahrt mit seinem Audi, mit Motorschaden liegenblieb. Also schnell den Audi auf den Hänger und ab nach nach Dresden, Motor gewechselt. Samstagmorgen gegen 5:00 Uhr trafen Alex, Enno und Sven´l wieder in Dauban ein, zwar etwas müde, aber mit funktionierendem Audi. Dann wurde Alex im ersten Vorlauf vom hinter Ihm fahrenden Ales Kubick völlig unfair um die Kurve geschoben (s. Video), dabei fuhr Ihm der Ales so sehr aufs linke Hinterrad. das es eine Runde später samt Bremse und allem was dazu gehört seinen Standort an der Achse verließ und selbstständig Richtung Besucherparkplatz steuerte. Aber auch auf drei Rädern kann man noch fahren und so fuhr Alex trotzdem noch den dritten Platz ein...
Leider setzte sich am Sonntag die Unglücksserie fort und das Golf Getriebe versagte im zweiten Vorlauf seinen Dienst. Somit musste Alex für dieses Wochenende passen, konnte aber seinen 2. Platz in der ILP Gesamtwertung halten. Somit gehts nun am Matschenberg mit knappem Vorsprung darum, den zweiten Platz in der Gesamtwertung zu halten, hoffen wir das beste und drücken die Daumen...

Bilder vom Wochenende gibts in der Bildergalerie...
Das Video vom Crash Alex gibts unter
Videos...

Enno konnte sein Wochenende zum Glück noch retten, verlor zwar die Gesamtführung in der ILP Wertung, konnte aber beim Landskron Pokal noch einen Pokal für den zweiten Platz abräumen. Bei Enno gehts nun beim Endlauf am Matschenberg ebenfalls darum, seinen weiten Platz in der ILP Gesamtwertung zu verteidigen und das gegen Grit Hennersdorf, die ja bekanntermaßen am Matschenberg auf Ihrer "Hausstrecke" fährt. Auch unserem Enno drücken wir natürlich die Daumen...


01.09.10

Bescheidenes Wetter, aber trotzdem ne Menge Spaß...

...von Freitag zu Samstag Dauerregen, da dachte man am Samstagvormittag schon über ne Absage des Rennens nach, entschied sich dann aber doch für die planmäßige Durchführung. In den Vorläufen belegte Alex jeweils den zweiten Platz und sicherte sich somit seinen zweiten Platz in der ILP Gesamtwertung, im Finale war leider nur Platz 4 drin, knapp am Podium vorbei.
Bilder vom Wochenende gibts in der Bildergalerie...
Enno vermeid an diesem Rennwochenende die Zweikämpfe mit seinen Kontrahenten, das bedeutete zwar im Finale nur Platz 6, aber so konnte Enno seinen Führungsplatz im der ILP Gesamtwertung weiter behaupten.

Am Wochenende gehts in Dauban schon wieder an den Start, bis dahin...


12.07.10

An den sieben Bergen, bei den ...

Eines der Höhepunkte des Rennjahres ist zweifellos die Rennstrecke "An den sieben Bergen" in Oschersleben, wo unser Alex auch dieses Jahr wieder an den Start ging, Gleich in zwei Serien (WBAC und Freie Szene) gestartet, konnte sich Alex in beiden Serien die vorderen Plätze, teilweise auch gegen eine sehr starke Allrad - Konkurrenz sichern. Im zweiten Vorlauf schlug dann aber leider die Defekt - Hexe zu und Teile des Getriebes verteilten sich auch dem Rennplatz. Da blieb nur, den anderen Fahren aus der Heimat die Daumen zu drücken, wenigstens wurden diese mit Pokalen belohnt. Nun bleibt nur eine kurze Woche Zeit, um die Schäden zu reparieren, denn am kommenden Wochenende gehts für Enno und Alex schon wieder beim ILP in Ortrand an den Start...

Bilder vom Wochenende gibts in der Galerie >>

12.07.10 "Im Zeichen des Burgers", denn es war mal wieder soweit...
Ein halbes Jahr herzaufreibender Planung und Vorbereitung, 5kg Hackfleisch Pallets und 200 Hamburger Brötchen, dazu noch 50 Kilo Eis und natürlich reichlich Getränke (selbstverständlich Personengebunden)...da konnte ja nichts mehr schief gehen und man durfte endlich beginnen Herrn Helmuts Eintritt in das siebzigste Lebensjahr gebührend zu feiern. Die Temperaturen von gefühlten 50°C luden sowieso eher zum faulenzen als zum arbeiten ein und dank Alexs genialer "Kärcher - Dusche" sprühte sogar ab und zu mal ne kühle Briese rüber...
Nebenbei gabs natürlich auch noch Autocross, was diesmal aber eher beiläufig abgehandelt wurde, man wird schließlich nur einmal 69 :-)
Bilder vom Cheeseburger Wettessen gibts hier>>

Video vom Rennwochenende gibts hier>>

Alex konnte seinen zweiten Platz in der ILP Gesamtwertung gut verteidigen und sich sogar ein kleines "Punkte-Polster" zum hinter Ihm auf Platz drei liegenden Gubschi schaffen. Sein Engagement, trotz dieser Hitze, wurde im Finale sogar noch mit einem Pokal für den dritten belohnt.
Auch Enno hatte ein sehr erfolgreiches Rennwochenende, im Finale war es zwar "nur" Platz vier, aber in der ILP Gesamtwertung der Allrad - Klasse hat sich Enno nach diesem Lauf mal eben so auf Platz eins vorgearbeitet...
So, man sieht sich dann vielleicht Anfang August an den sieben Bergen in Oschersleben...da wird unser Alex mal ein bisschen WBAC Luft schnuppern......

09.07.10 neue Kategorie "Videos" online

15.06.10

Volles Programm war angesagt, am Sonntag am Matschenberg, da Samstag der erste Wertungslauf wegen Regen ausgefallen war und auf Sonntagmorgen verlegt wurde, Alex konnte sich auch an diesem Wochenende wieder gut schlagen und fuhr im Finale einen sensationellen zweiten Platz ein. Für die Gesamtwertung der ILP Meisterschaft konnte Alex am Wochenende 80 Punkte holen und verteidigt somit seinen zweiten Platz in der ILP Gesamtwertung.

Bilder vom Wochenende gibts hier...

Auch bei Enno lief es beim dritten ILP Lauf wieder super, er konnte in allen Wertungsläufen, samt Finale den dritten Platz ergattern und sich somit gegen Grit Hennersdorf durchsetzten, die unserem Enno das ganze Wochenende über gehörig Dampf unterm Hintern machte. Wie schon Alex, kann auch unser Enno an diesem Wochenende 80 Punkte für die ILP Gesamtwertung einsacken und seinen zweiten Platz festigen. Jetzt gibts erstmal eine kleine Erholungspause bis zum nächsten Lauf in Sluknov, dann mit neuem Motor bei Alex...


08.06.10 Team Tobsucht zu Besuch beim DM Lauf im brandenburgischen Klosterfelde am 06.06.10. Ein paar Eindrücke davon, gibts in der Bildergalerie...

Weitere Bilder vom Renngeschehen gibts unter www.autocross-ostdeutschland.de


01.05.10

Auch der 2. Lauf zum ILP endete Erfolgreich für unsere Fahrer Alex und Enno. Zwar hatte Alex im Finale etwas Pech, als er nach Rundenlangem Zweikampf mit Tomaš Tluchoř durch den quer stehenden Opel von Tobias Wolf ausgebremst wurde und Tomaš natürlich seine Chance zum überholen nutzte. So war es leider nur Platz vier, knapp am Podest vorbei. Allerdings konnte Alex 87 Punkte für die ILP Wertung einfahren und steht somit nach dem 2. Lauf auf Platz zwei in der Gesamtwertung.

Bilder vom Wochenende gibts hier...

Auch bei Enno lief es ganz gut, obwohl er am Wochenende von einem seltsamen "Phantom - Problem" begleitet wurde, dessen Ursache noch im dunkeln liegt. Im Finale auf Platz drei liegend, wurde Enno dann unsanft von Martin Münch zur Seite geschubst und rutschte auf Platz vier zurück. Da Martin aber für diese Aktion "schwarz" bekam und sich dann noch die auf Platz zwei liegende Grit Hennersdorf überschlug, war am Ende sogar der Pokal für den zweiten in der Tageswertung drin. Auch in der ILP Meisterschaftswertung konnte Enno 80 Punkte einfahren und teilt sich so momentan Platz zwei mit Grit.


26.04.10

Ein erfolgreiches Wochenende fürs Tobsucht Team ist vorüber, unser Alex konnte bei spitzen Wetter 80 Punkte für die ILP Wertung einfahren und ist somit auf Platz vier in der Gesamtwertung Klasse 4. Einen Pokal und ein paar Sachpreise für den zweiten Platz  beim "Landskron Pokal" gabs für Alex auch noch. Auch für unseren Enno lief es dieses Wochenende gut, er konnte 82 Punkte in der Allrad Klasse einfahren und ist somit sogar auf Platz 2 der ILP Gesamtwertung.

Bilder vom 1. Lauf zum ILP in Dauban sind online.


26.04.10 Alex konnte sich in Höchstädt gegen die Allrad- Konkurrenz gut behaupten und fährt im Finale einen sensationellen 2. Platz ein.

Bilder vom Samstag gibts hier >>

Bilder vom DM Lauf am Sonntag, findet Ihr hier >>


23.04.10

letzte Tests vor Höchstädt auf dem Prüfstand
(Leistung bleibt natürlich erstmal geheim)


20.04.10

Start von Alex im bayrischen Höchstädt

Der Winterschlaf ist vorbei, die Vorbereitungen für die neue Saison laufen auf vollen Touren. Alex macht seinen Golf wider fit, um schon am nächsten Wochenende beim "nordbayrischen ADAC Autocross Pokal" in Höchstädt an den Start zu gehen, der parallel zur deutschen Autocross Meisterschaft ausgetragen wird. Gegen 10 Gegner muss sich Alex in seiner Klasse behaupten, darunter auch viele Allrad Autos, die hier zusammen mit den "Frontfeilen" starten. Dies verspricht Spannung auf dem KTM Ring...

weitere Infos unter www.msc-hoechsteadt.com

Auch der Audi von Enno ist wieder fit

Auch Enno und Sven'l sind fleißig am schrauben, um am 08. Mai beim ersten Lauf zum ILP 2010 an den Start zu gehen. Denn auch dieses Jahr will Enno mit seinem Audi Quattro wieder in der Allradklasse des ILP mitmischen. 7 Rennen, darunter eins im tschechischen Sluknov, werden dieses Jahr im ILP ausgetragen. Bis zu 10 Gegner erwarten Enno bei den Allrad Tourenwagen, darunter auch ein neuer Starter aus Tschechien, ebenfalls im Audi Quattro unterwegs.


15.02.10 erste Arbeiten an Ennos Audi  Bilder >>

29.12.09 Video vom Finallauf in Dauban II mit Alex auf Platz 3


02.11.09 Video Finallauf am Matschenberg mit Alex als Gewinner

Autocross Finallauf ILP Matschenberg 2009 Kl.4 - MyVideo

05.10.09 Bilder vom Saisonfinale am Matschenberg online >>

Alex gewinnt das ILP Finale!


28.09.09 Bilder vom ILP Dauban online >>

21.08.09 ein paar Bilder vom nicht ganz so erfolgreichem Wochenende beim ILP

in Ortrand am 15./16.08.09 gibts hier >>


16.06.09 Alex startet beim IDC in Oschersleben und belegt Platz 2.

Bilder vom Wochenende gibts hier >>


15.06.09  

09.06.09 Bilder vom ILP in Ortrand online >>

02.06.09 Bilder- Video Aufbau Audi Enno >>


19.05.09 Rennbericht - Dauban von Alex ist online>>

18.05.09 Bilderupdate Aufbau Audi Enno>>

28.04.09 Bilder vom ILP in Dauban online>>

Rennbericht folgt...


09.03.09 Neues Bilderupdate Audi Enno>>  

05.03.09

Tobsucht Frühjahrsgruß


18.02.09 Auch an Enno´s Audi gehts weiter>>

02.02.09 Wieder neue Bilder von Enno´s Audi online>>

27.01.09 Bilder Update vom Aufbau Audi Enno online>>

26.01.09 Bilder vom 2. Autocross Kart Event online>>

10.01.09 Bilder vom Projekt "Neuaufbau Audi Enno" online>>

31.12.08 Die neue Homepage geht nun online!